Josef Strasser, der Ortmann in der Ortmanau ist 1938 geboren und lebt seit 1949 am Ortmann-Hof in der Ortmanau.

Der Name von Ortmanau geht zurück auf den Familienamen „Ortmann“, der zugleich ein wichtiges Amt in der mittelalterlichen Gerichtsbarkeit bezeichnete: In Oberösterreich war der Ortmann der Vorsitzende der Schöffen beim Blutgericht. Bei Abstimmungen war die Stimme des Ortmannes bei Stimmengleichheit entscheidend.Der Name von Ortmanau geht zurück auf den Familienamen „Ortmann“, der zugleich ein wichtiges Amt in der mittelalterlichen Gerichtsbarkeit bezeichnete: In Oberösterreich war der Ortmann der Vorsitzende der Schöffen beim Blutgericht. Bei Abstimmungen war die Stimme des Ortmannes bei Stimmengleichheit entscheidend.

Die Häuser der Ortmanau wurden bereits Anfang 1600 genannt, sie waren damalsder Herrschaft Köppach unterstellt.

Laut Seelenbeschreibung der Pfarre Weibern gab es im Jahr 1849 in der Ortmanau fünf Häuser: „Weber“, Roider“, „Schneider“, „Mayr“ und „Ortmann“.
• Ortmann war früher das „Ortner Gut in der Au“• Weber war früher Schuster, noch früher Pöllergut• Schneider war früher Auszughäusl vom Ortnergut• Roider kommt vom „roden“ und war früher das „Schmidgut in der Au“• Mayr war der Herrschaft Aistersheim unterstellt

Laut Volkszählung im Jahre 1901 lebten damals in der Ortmanau 28 Menschen (fünf Häuser). 2017 leben in zehn Häusern knapp über 30 Menschen.

Bezeichnung Kategorie
De zwo Froe om Brohltal-Bähnschje Gedicht
I bi a Baur Gedicht
verbliaht Gedicht
Niederndorf Ortschaftsinfo
Parz Ortschaftsinfo
Inser Heohfeld Gedicht
Einberg Ortschaftsinfo
KIM Zentrum Ortschaftsinfo
Grub Ortschaftsinfo
Die Trattnach Gedicht
Dirisam Ortschaftsinfo
Der Alte Birnbam Gedicht
Hofreith Ortschaftsinfo
Ortmanau Ortschaftsinfo
Hoamat am Hausruck Gedicht
D´ Hausruckviertler Gedicht